Baumfreund (Philodendron): Pflege, Standort & Blütezeit

Das Aronstabgewächs (Araceae) stammt aus dem tropischen Amerika. Die rund 250 Arten wachsen dort als Lianen in den Wipfeln hoher Bäume. Viele Grünpflanzen haben Luftwurzeln. Es gibt baumartige und strauchartige Arten mit ganzen, gelappten und geteilten Blättern.

Merkmale

Die Blätter sind immergrün und glänzend. Mit etwas Glück können bei den Kletterpflanzen schon einmal aronstabähnliche Blüten erscheinen. Der Baumfreund kann eine Größe bis 5 m erreichen.

Standort

Der Philodendron liebt einen hellen bis schattigen Platz ohne direkte Sonne. Dankbar sind die Pflanzen für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. An zu dunklen Standorten geht der kompakte Wuchs verloren. Die Blätter werden kleiner und die Blattabstände größer. Buntlaubige Pflanzen brauchen mehr Licht als grüne, sonst verfärben sich die Blätter grün. Der Baumfreund liebt Temperaturen von 18 bis 25 °C.

Baumfreund Pflege

Philodendron Pflege

Baumfreund (Philodendron) Pflege

Diese schnell wachsenden Pflanzen haben einen hohen Wasser- und Nährstoffbedarf. Sie müssen regelmäßig feucht gehalten werden. Im Winter wird allerdings nur so viel gegossen, dass das Substrat nicht austrocknet. Staunässe muss vermieden werden. Von April bis August erfolgt alle 2 Wochen und im Winter monatlich eine Düngung. Einmal im Jahr möchte der Baumfreund umgetopft werden, allerdings ältere Pflanzen seltener.

Die Pflanzen lieben eine hohe Luftfeuchtigkeit, daher sollten die Blätter regelmäßig vom Staub befreit werden.

Blütezeit

In der Regel erfolgt bei dieser Blattpflanze kaum eine Blütenbildung.

Vermehrung

Der Baumfreund kann auf verschiedene Art und Weise vermehrt werden. Es kann eine Aussaat erfolgen, daneben aber auch durch Abmoosen oder Ableger mit Luftwurzeln. Ebenfalls können Kopfstecklinge geschnitten werden. Diese bewurzeln bei einer Bodentemperatur zwischen 20 und 25 °C.

Krankheiten

Es können Schildläuse auftreten.

Baumfreund Zimmerpflanzen Tipp:

Die kletternden Philodendren können schnell sehr groß werden. Die Pflanzen können dann beliebig zurückgeschnitten werden.


Weitersagen: