Buntwurz / Buntblatt (Kaladie Caladium bicolor): Pflege, Standort & Blütezeitf

Kaladien sind eine umfangreiche Gruppe von Pflanzen. Diese knollenbildende Spezies stammt aus dem nördlichen Südamerika. Sie gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae).

Der botanische Name ist die lateinisierte indische Bezeichnung Caladium. Der Artenname bicolor weist auf die farbigen Flecke auf den Blättern hin.

Merkmale

Die eindrucksvoll gefärbten, papierdünnen Blätter wachsen auf fleischigen Stielen. Diese kommen direkt aus der knollenartigen Wurzelbasis. Die Blätter können eine Länge bis 45 cm erreichen. Sie sind herz- bis pfeilförmig und mit dunkelgrünen Blattnerven durchzogen. Ihre Farbe variiert von Sorte zu Sorte beträchtlich. Die auffallende Blattmusterung erscheint in Weiß, leuchtend Rot oder auch in Dunkelrot. Gelegentlich werden unscheinbare Blütenstände mit einem weißlich- gelben Blütenkolben und einem grünen Hüllblatt (Spatha) ausgebildet.

Der Buntwurz kann eine Höhe bis 60 cm erreichen. Das Laub kommt besonders gut zur Geltung, wenn die Buntpflanzen gruppiert oder auch mit anderen Blattpflanzen zusammengestellt werden.

Standort

Kaladien lieben einen hellen, vor direkter Sonne geschützten Platz. Ideal sind Temperaturen von 20 bis 25 °C. Die Pflanze braucht das ganze Jahr über gleichmäßige Wärme. Daneben ist auch eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit wichtig. Besonders wohl fühlt sich das Buntblatt im Warmhaus oder im geschlossenen Blumenfenster. Möglich ist daneben auch ein Standort an einem Ost- oder Westfenster, aber auch ein in der Mittagssonne schattiertes Südfenster.

Buntwurz / Buntblatt Pflege

Zimmerpflanzen pflegen

Buntwurz / Buntblatt Pflege

Im Frühjahr und Sommer müssen die Pflanzen stets feucht gehalten werden. Zum Gießen sollte temperiertes, abgestandenes Wasser Verwendung finden. Im Herbst und Winter reduziert man die Wassergaben, damit die Blätter vertrocknen. Das Pflanzsubstrat darf aber nicht vollkommen austrocknen. Das Buntblatt braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit, über 60 %. Die Pflanzen dürfen aber niemals direkt mit Wasser besprüht werden.

Von Juni bis August werden die Kaladien zweimal monatlich mit einem Blattpflanzendünger versorgt.

Nachdem die Blätter vertrocknet sind, lässt man auch die Knolle etwas austrocknen. Sie braucht nun eine fünfmonatige Ruhezeit. Die Knolle wird bei 18 °C überwintert. Nach dem Austreiben im Frühjahr wird sie dann in eine humose, lockere und nährstoffreiche Erde umgetopft.

Blütezeit

Die Blüten erscheinen von April bis Mai.

Vermehrung

Nach der Ruhepause können die Knollen geteilt oder auch Seitenknöllchen von der Mutterpflanze abgetrennt werden. Größere Knollen treiben oft mehrere Sprossen. Diese kann man dann im Frühjahr bei einer Länge von 10 bis 15 cm abtrennen. Jedoch sollten sich dann schon eigene Blättchen gebildet haben.

Krankheiten und Schädlinge

Der Buntwurz wird selten von Schädlingen befallen. Im Sommer können mitunter Blattläuse auftreten. Hingegen können Pflegefehler den Tod der Pflanze bedeuten. Bei einem Überwässern, einem zu kalten Standort oder auch bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit kann die Knolle faulen. Man kann dann versuchen den Buntwurz zu retten, indem man die Knolle trocknen lässt und erneut einpflanzt. Bei einer zu trocknen Luft rollen sich die Blätter zusammen. Auf einem sonnigen Standort verbrennen die Blätter und bei Zugluft hängen die Blätter schlaff herab.

Buntwurz / Buntblatt Zimmerpflanzen Tipp

Niemals sollte zum Gießen kaltes Wasser verwendet werden. Daneben vertragen die empfindlichen Blätter keine Dusche. Auch sollten sie nicht nass abgewischt werden.

Alle Teile der Pflanze enthalten Calciumoxalat und einen scharfen Pflanzensaft. Für Hunde, Katzen und andere Kleintiere ist die Pflanze giftig. Die Vergiftungserscheinungen äußern sich in Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden und einem starken Speichelfluss.


Weitersagen: