Flammendes Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana): Pflege, Standort & Blütezeit

Das robuste Dickblattgewächs (Crassulaceae) gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Diese kompakte, kleine Pflanze stammt von der Insel Madagaskar. Es werden viele Kulturformen von rot,- weiß- bis violettblühend angeboten.

Merkmale

Der Wuchs des Flammenden Käthchens ist aufrecht und buschig. Die kurzstieligen, dichten und blattlosen Blütendolden bestehen aus kleinen röhrenförmigen Blüten in den verschiedensten Schattierungen von Rot, Orange, Rosa oder Gelb. Diese sind von kleinen  gerundeten, glänzend grünen Blättern mit leichtgezähnten Rändern umgeben.

Das Flammende Käthchen kann bis zu 40 cm hoch werden.

Standort

Diese Pflanzen sind recht anpassungsfähig. Allerdings lieben sie einen hellen Platz. Im Sommer können sie auch einen Standort im Freien erhalten. Während der Wintermonate mag das Flammende Käthchen es warm. Ideal sind im Sommer Temperaturen von 18 bis 23 °C und im Winter 16 bis 18 °C.

Flammendes Käthchen Pflege

Kalanchoe Blossfeldiana

Die Sukkulente sollte nicht zu nass gehalten werden. Nach Möglichkeit muss mit nicht zu hartem Wasser gegossen werden, höchstens ein- bis zweimal wöchentlich. Im Winter wird die Pflanze dann etwas trockener gehalten. Allerdings darf das Pflanzsubstrat nicht austrocknen. Während der Blütezeit ist alle 14 Tage eine zusätzliche Gabe von Nährstoffen notwendig.

Verblühtes wird mit samt dem Stiel abgeschnitten. Dies ist Voraussetzung für eine zweite Blüte. Im Winter werden die Pflanzen kühler und auch trockener gehalten. Es bilden sich im zweiten Jahr erst die Blüten, wenn die Tageslänge 12 Stunden nicht überschreitet, in der Regel im November. Falls allerdings eine frühere Blüte gewünscht wird, kann dies durch Verdunkelung erreicht werden. Die Temperaturen müssen dann zwischen 18 bis

21 °C betragen. Bei Bedarf kann im Frühjahr in eine lockere, humose Erde umgetopft werden.

Blütezeit

Die kleinen Blüten erscheinen in den Monaten Januar bis Juli.

Vermehrung

Im Sommer können Kopf- oder Triebstecklinge geschnitten werden. Vor dem Einpflanzen müssen diese allerdings, wie bei allen Sukkulenten, einige Tage abtrocknen. Bei einer Bodentemperatur von 20 bis 25 °C bewurzeln diese dann verhältnismäßig schnell.

Daneben ist aber auch eine Aussaat im Frühjahr möglich.

Krankheiten und Schädlinge

Es können Echter Mehltau, Blatt,- Schmier- und Wollläuse auftreten.

Flammendes Käthchen Zimmerpflanzen Tipp

Hauptsächlich im Winter leidet die Pflanze an Kälte und Nässe im Wurzelbereich.

Nach der Blüte sollte diese reizende Pflanze nicht einfach weggeworfen werden, sondern mindestens 6 Wochen lang ruhen. Während dieser Zeit wird die Pflanze nicht gedüngt und nur wenig gegossen. Danach kann sie dann wieder normal behandelt werden. In der Folgezeit wird die Blüte allerdings unregelmäßiger auftreten.

Das Flammende Käthchen ist eine Kurztagspflanze. Wichtig für eine Blütenbildung sind mindestens 14 Stunden Dunkelheit täglich. Es kann sich schon der geringste Lichteinfall negativ auf die Blüte auswirken. Man kann der Pflanze dann in den nächsten 6 bis 8 Wochen einen Karton überstülpen. Ansonsten bleibt das Flammende Käthchen eine Wegwerfpflanze.


Weitersagen: