Glanzkölbchen (Aphelandra squarrosa): Pflege, Standort & Blütezeit

Dieses aparte Akanthusgewächs (Acanthaceae) stammt aus den tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Schon alleine aufgrund ihres  Laubes zählt die Pflanze zu den schönsten Schmuckpflanzen.

Merkmale

Die glänzenden, dunkelgrünen und lanzettlichen Blätter weisen an der Mittelrippe und an den Adern lebhaft weiße Zeichnungen auf. Sie können zwischen 20 und 25 cm lang werden und sitzen auf fleischigen Stängeln. Die sonnengelben und rot überhauchten Blütenähren bestehen aus dachziegelartig angeordneten Deckblättern. Sie überragen die ganze Pflanze und halten drei bis sechs Wochen. Die aufrecht wachsende, strauchartige  Pflanze kann 30 bis 45 cm hoch werden und einen Durchmesser bis zu

30 cm erreichen.

Normalerweise sollte das Glanzkölbchen, wenn es die Blätter verliert, weggeworfen werden. Man kann aber auch versuchen, es zu überwintern

Standort

Das Glanzkölbchen liebt einen hellen bis halbschattigen, aber nicht sonnigen, warmen und feuchten Platz. Lediglich während der achtwöchigen Ruhepause im Winter möchte die Pflanze dann kühler stehen. Ideal sind Temperaturen zwischen 18 und 25 °C und im Winter 15 °C. Auf starke Temperaturschwankungen und auf Durchzug reagiert das Glanzkölbchen mit Blattfall.

Glanzköbchen Pflege

Zimmerpflanzen pflegenWährend der Wachstumszeit muss die Pflanze reichlich und auch regelmäßig mit zimmerwarmen, weichen Wasser gegossen werden. Der Wurzelballen darf dabei nicht vernässt werden und natürlich auch Staunässe vermeiden. Im Winter wird dann je nach Temperatur weniger gewässert. Das Pflanzsubstrat sollte hier zwischen den Wassergaben bis zur Hälfte austrocknen. Die kräftigen Wurzeln brauchen von Frühjahr bis Sommer wöchentlich eine Düngerzufuhr. Es muss auch für eine hohe Luftfeuchtigkeit gesorgt werden. Die Blätter sollten gelegentlich abgewaschen und täglich besprüht werden.

Nach der Überwinterung erfolgt dann im März ein Rückschnitt. Es treiben nun aus den „schlafenden Augen“ in den Blattachseln neue Triebe aus.. Diese setzen bis zum Sommer wieder Blüten an. Nach dem Rückschnitt sollte die Pflanze auch in ein größeres Gefäß  und in eine humose, locker, leicht saure und nährstoffreiche Erde umgetopft werden. Vor dem Umtopfen ist es ratsam, den Wurzelballen zu verkleinern.

Blütezeit

Die imposanten Blütenähren erscheinen von April bis Dezember.

Vermehrung

Im Frühjahr oder Sommer können 10 bis 15 cm lange Kopfstecklinge oder auch Augenstecklinge geschnitten werden. Diese bewurzeln bei einer Bodenwärme bei 25 bis 30 ° C und einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Krankheiten und Schädlinge

Es können Schild- und Blattläuse auftreten.

Glanzkölbchen Zimmerpflanzen Tipp

Das Glanzkölbchen sollte nach Möglichkeit nur mit Regenwasser oder abgestandenem Wasser gegossen werden. Zur Schaffung einer genügend hohen Luftfeuchtigkeit, stellt man das Pflanzgefäß in eine Schale mit nassen Kieseln.

Wenn die Wurzeln auch nur kurzzeitig austrocknen, wirft das Glanzkölbchen die Blätter ab und geht ein. Ohne regelmäßige leichte Düngergaben oder auch auf einem ungenügend hellem Standort kommt es nicht zur Blüte. Auch Zugluft und Kühle verhindern eine Blüte.


Weitersagen: