Kanonierblume (Pilea cadierei): Pflege, Standort & Blütezeit

Diese mehrjährige Pflanze stammt aus den Tropen und Subtropen. Sie gehört zur Familie der Nesselgewächse (Urticaceae). Der Name dieser niedrigbleibenden Pflanze mit den gezeichneten Blätter rührt daher, weil manche Arten bei Berührung die Blüten öffnen und dann den Blütenstaub explosionsartig verschießen. Im Handel werden meist buntblättrige Sorten oder solche mit blasenartigen Aufstülpungen angeboten.

Merkmale

Die Pilea cadierei hat ovale, an den Rändern gezähnte Blätter. Sie sind ungefähr 7 bis 8 cm lang und halb so breit, dunkelgrün mit einem gleichmäßigem, silbrigem Muster. Mitunter kann die Zeichnung so stark sein, dass das ganze Blatt silbrig-metallisch erscheint. Die dünnen, grünen Zweige sind rosa gefleckt. Mit der Zeit verkahlen sie an ihrer Basis. Ältere Pflanzen geraten wie die Buntnesseln leicht aus der Form.

Die Blattpflanze kann eine Höhe bis 45 cm erreichen.

Standort

Die Kanonierblume möchte einen eher halbschattigen, aber dennoch hellen und warmen Platz. Auf einem dunklen Standort verliert die Pflanze die schöne Blattzeichnung. Die Blattpflanzen brauchen regelmäßig Frischluft, aber keine Zugluft. Ideal sind Temperaturen zwischen 18 und 23 °C. Im Winter darf sie nie unter 12 °C sinken.

Kanonierblume Pflege

Zimmerpflanzen pflegenDie Pflanzen sollten nach Möglichkeit nicht mit zu hartem Wasser und nur mäßig gegossen werden. Staunässe muss unbedingt vermieden werden. Ebenso dürfen die Blätter nicht mit Wasser benetzt werden, da es sonst zur Fleckenbildung kommt. Während der Winterpause wird die Kanonierblume an ihrem kühleren Standort sparsamer mit Wasser versorgt. Allerdings benötigt die Pflanze in einem geheizten Raum eine hohe Luftfeuchtigkeit. Dazu stellt man das Pflanzgefäß einfach in eine Schale mit Wasser und Kieselsteinen. Während der Wachstumszeit wird alle 14 Tage gedüngt. Bei Bedarf kann die Kanonierblume im Frühjahr in eine Kompost- oder Lauberde mit Torf und Sand oder in eine sandige Einheitserde umgetopft werden.

Blütezeit

Die kleinen Blüten erscheinen in den Monaten von März bis Juni.

Vermehrung

Im April bis Mai können Triebspitzen geschnitten werden. Diese bewurzeln in einem Wasserglas mit Kohlestückchen oder auch in einer warmen Torf-Sand-Mischung. Dazu ist dann eine Bodenwärme von mindestens 20 °C notwendig.

Krankheiten und Schädlinge

Es kann die Rote Spinne auftreten.

Kanonierblume Zimmerpflanzen Tipp

Die Pflanze darf nie ganz austrocknen und im Winter nur knapp feucht gehalten werden.

Die Triebspitzen sollten regelmäßig eingekürzt werden, damit die Pflanze dann schön buschig wächst und auch nicht zu schnell wuchert.

Wenn man die Pflanze über den Internodien beschneidet, hat man keinen Ärger mit dem Blütenstaub und vielen Ablegern.


Weitersagen: